Stätten der Verkündigung im Heiligen Land (kartoniertes Buch)

Eine Studie zum kollektiven Gedächtnis (Maurice Halbwachs in der édition discours, 6), édition discours 21
ISBN/EAN: 9783744518536
Sprache: Deutsch
Umfang: 268 S.
Format (T/L/B): 2 x 21 x 13 cm
Auflage: 1. Auflage 2003
Einband: kartoniertes Buch
24,00 €
(inkl. MwSt.)
Nicht lieferbar
In den Warenkorb
In dieser Untersuchung nimmt Maurice Halbwachs lange nach seiner Arbeit über das "kollektive Gedächtnis" erneut eine Fragestellung auf, die die Grenzen der Humanwissenschaften neu bestimmte. Seine Untersuchung zum geschichtlichen Wandel der christlichen Überlieferung zeichnet den Zugriff religiöser Gruppen auf die materiellen und räumlichen Bedingungen ihres Gedenkens nach und zeigt, auf welche Weise sich das religiöse Gedächtnis selbst eine Ordnung, einen Rahmen des Erinnerns gibt, der sich in geographischer Kontinuität versinnbildlicht. Das sich gegenseitig Dauer sichernde Verhältnis von materiellem und repräsentiertem Raum, eines Raums, der immer deutlicher die Spuren seiner gesellschaftlichen Bestimmungsgründe trägt und so als Möglichkeitsbedingung einer subjektiven Zeit entsteht, sieht Halbwachs als historisches Ergebnis einer unablässigen Arbeit sozialer Gruppen, ihrer kollektiven Aneignung von Raum und Zeit. Das Gesamtwerk "Maurice Halbwachs in der édition discours" umfasst 7 Bände (ISBN 3-89669-990-3). Die Ausgabe wird im Herbst 2003 mit Erscheinen des Materialbandes abgeschlossen.
Maurice Halbwachs (1877-1945), Schüler von Henri Bergson, Philosoph und Ökonom, war eines der namhaftesten Mitglieder der école sociologique Durkheims. Seit 1919 hatte Maurice Halbwachs eine Professur für Soziologie in Straßburg inne, die erste Professur für Soziologie überhaupt. Er pflegte enge Beziehungen zum Kreis der "Annales" um Lucien Febvre und Marc Bloch. Er war ab 1935 Nachfolger von Céléstin Bouglé an der Sorbonne und seit 1944 Lehrstuhlinhaber für Sozialpsychologie am Collège de France. Maurice Halbwachs starb im März 1945 im Konzentrationslager Buchenwald. Stephan Egger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der Universität St. Gallen.